Wildbienenparadies:
Lust auf Leben

Wo wir bauen, erblüht die Biodiversität: Mit unseren Wildbienenparadiesen
erschaffen wir seit Jahren in der Schweiz diverse Habitate für unzählige
Wildbienenarten.

Neben Wildbienen finden auch weitere Insekten und Reptilien in unseren Wildbienenparadiesen wertvollen Lebensraum und Nahrung dank einheimischer Wildblumen. Besucherinnen und Besucher können hier flanieren und dank Informationstafeln die Biodiversität und die Welt der Wildbienen entdecken.

Unsere Wildbienenparadiese

Wo wir bauen, erblüht die Biodiversität: Diese Wildbienenparadiese durften wir bereits
umsetzen. Engagiert und fachkundig haben wir auf den unterschiedlichsten Flächen
einzigartige Lebensräume für Wildbienen geschaffen.

BeeHomes

Mit einem BeeHome vermehren Sie bei sich zu Hause vollkommen harmlose Wildbienen: Damit verbessern Sie die Bestäubungssituation in der Schweiz.

Fragen & Antworten rund um dein BeeHome

Die Mauerbienen benötigen kein Wasser. Ein Wasserbehälter kann eine Gefahr für die Wildbienen sein, da sie dort ertrinken können. Um dies zu verhindern, können Sie einen Ast ins Wasser stellen, damit die Wildbienen und auch andere Insekten daran wieder aus dem Wasser krabbeln können.
Meiden Sie Standorte in unmittelbarer Nähe (1 Meter) von Wasser: Regentonne, Teich, Pool. Ein Wasserbehälter kann eine Gefahr für die Wildbienen sein, da sie dort ertrinken können. Um dies zu verhindern, können Sie einen Ast ins Wasser stellen, damit die Wildbienen und auch andere Insekten wieder aus dem Wasser krabbeln können.
Natürlich! Mauerbienen fliegen für die Nahrungssuche bis rund 300 Meter weit. Falls Sie einen zusätzlichen Beitrag zur Biodiversität und für die Wildbienen leisten möchten, pflanzen Sie doch einheimische Wildpflanzen auf Ihrem Balkon. 
Während der Flugsaison der Mauerbienen (März bis Juni) sollte das Häuschen an seinem Standort bleiben. Falls dies nicht möglich ist, empfehlen wir, den Standort des Wildbienen-Häuschens in der Nacht zu ändern, da die Wildbienen dann im Inneren des Häuschens schlafen.
Ja. Auch in der Stadt blühen den ganzen Frühling über viele wichtige Nahrungspflanzen der Mauerbienen. Daher eignet sich auch ein Standort in der Stadt sehr gut für ein BeeHome.
Unsere Mauerbienen sind Tieflandbienen. Eine erfolgreiche Vermehrung oberhalb von 1200 m ü. M. ist daher nicht möglich.
Platzieren Sie das BeeHome an einer wettergeschützten Wand, mindestens 50 cm über dem Boden. Optimal ist eine Hauswand, die morgens von der Sonne beschienen wird, also von Nordost bis Süden zeigt. Sie können das BeeHome auch auf eine feste Unterlage wie etwa einen Fenstersims stellen. Schattige, feuchte Orte werden von Mauerbienen gemieden.

Newsletter

Sie können hier Ihre Newslettereinstellungen verwalten und sich
jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen.

Unser Newsletter-Archiv.