Die Welt der Wildbienen
entdecken

Mit einem BeeHome geben Sie wertvollen Wildbienen ein Zuhause. So leisten auch Sie einen wichtigen Beitrag zur Vermehrung dieser unverzichtbaren Bestäuber.

Zu Ihrem Wildbienen-Häuschen erhalten Sie im Frühjahr 2020 gratis 25 Mauerbienen. Diese besonders nützlichen Wildbienen stechen nicht und fühlen sich in der Stadt sowie auf dem Land wohl.

Das Jahr der Wildbienen – eine spannende Reise

Helfen auch Sie mit, den Wildbienenbestand zu stärken und begleiten Sie diese faszinierenden Tiere durch das Jahr: Erleben Sie, wie die Wildbienen schlüpfen, fleißig Pollen sammeln und unermüdlich für ihren Nachwuchs sorgen.

Illustration Startpopulation mit Mauerbienen

1.

Im Frühling können Sie eine Startpopulation mit 25 Mauerbienenkokons bei uns abrufen. Die Wildbienen befinden sich bei der Ankunft noch im Winterschlaf. Platzieren Sie Ihr BeeHome im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Stadtbalkon.

Illustration Wildbienen beobachten

2.

Die Mauerbienen schlüpfen je nach Temperatur 10 bis 30 Tage, nachdem Sie sie erhalten haben. Wenige Tage nach den Männchen verlassen auch die Weibchen das Nest – und die Paarungszeit beginnt.

 

Illustration Blüte im Frühling

3.

Nach der Paarung bauen die Weibchen im BeeHome ihre Nester und sammeln Pollen und Nektar für ihren Nachwuchs. Dabei bestäuben sie Pflanzen und Obstbäume in der Umgebung; ihr Flugradius beträgt rund 300 Meter.

 

Online-Shop

Bestellen Sie jetzt ein BeeHome und entdecken Sie die Welt der Wildbienen. Die im Preis enthaltenen 25 Mauerbienenkokons können Sie im Frühjahr 2020 gratis abrufen.

BeeHome – macht auch im Sommer Spaß

Ein BeeHome kann auch im Sommer vielen Wildbienenarten ein Zuhause bieten. Bestellen Sie jetzt dieses bewährte Wildbienen-Häuschen und holen Sie sich dann ab März 2020 noch völlig harmlose Rote Mauerbienen in den Garten oder auf den Stadtbalkon.

Was passiert aktuell rund ums BeeHome?

Die Mauerbienen halten Winterschlaf. Sie sind ausgewachsen und in ihren robusten Kokons gut geschützt.

Die Mauerbienen halten Winterschlaf. Sie sind nun bereit, langsam aufzuwachen, sobald die Temperaturen etwas ansteigen.

Die Mauerbienen schlüpfen, sobald die Tage wärmer werden. Zuerst zeigen sich die Männchen, wenige Tage später folgen die Weibchen. Sie nehmen sich Zeit beim Erwachen: Es ist normal, dass mehrere Tage oder Wochen vergehen, bis die Mauerbienen ins Freie kommen.

Bestellen Sie mit Ihrem Häuschencode am BeeHome Ihre Mauerbienenkokons: Wir schicken sie Ihnen zu Ihrem Wunschtermin.

Viele Mauerbienen sind bereits aktiv und bestäuben die Pflanzen in Ihrer Umgebung. Sie sammeln dabei Pollen in einem Radius von bis zu 300 Metern. Die Weibchen bauen Nester und versorgen ihren Nachwuchs mit Pollen und Nektar.

BeeHomes, Wildbienenpflanzen und Startpopulationen für bereits gekaufte BeeHomes können nach wie vor in unserem Online-Shop bestellt werden.

Die Flugzeit der Mauerbienen dauert vier bis sieben Wochen. Wenn die Mauerbienen bereits im März geschlüpft sind, neigt sich ihre Aktivität nun dem Ende zu.

Bis Ende Mai haben Sie noch die Möglichkeit, Ihre Startpopulation zu bestellen oder ein BeeHome mit Mauerbienen in unserem Online-Shop zu kaufen.

Die Flugsaison der Mauerbienen neigt sich ihrem Ende zu. Wachsen geeignete Pflanzen in Ihrer Umgebung, kann es gut sein, dass sich in den leer gebliebenen Niströhrchen weitere Wildbienenarten einnisten wie etwa die Blattschneiderbiene oder die Wollbiene. Diese sind auf ganz bestimmte, heimische Pflanzen angewiesen und können aktiv gefördert werden. Vertiefte Informationen zu diesen spannenden und ebenfalls harmlosen Wildbienenarten finden Sie hier.

Die aktive Zeit der Mauerbienen ist vorbei. Die Nachkommen entwickeln sich bis zum Herbst in ihren Kokons zu ausgewachsenen Mauerbienen. Wachsen geeignete Pflanzen in Ihrer Umgebung, kann es gut sein, dass weitere Wildbienenarten – wie etwa die Blattschneiderbiene oder die Wollbiene – in Ihrem BeeHome nisten. Vertiefte Informationen zu diesen spannenden und ebenfalls harmlosen Wildbienenarten finden Sie hier.

Die aktive Zeit der Mauerbienen ist vorbei. Die Nachkommen entwickeln sich bis zum Herbst in ihren Kokons zu ausgewachsenen Mauerbienen. Vereinzelt können noch andere Wildbienenarten wie die Blattschneider- oder Wollbiene im BeeHome nisten.

Die Nachkommen sind nun in den Kokons zu voll entwickelten Mauerbienen herangewachsen. Nun halten sie gut geschützt in ihren Nestern Winterschlaf, bis sie mit den ersten Frühlingstagen erwachen.

Die Mauerbienen benötigen nun unbedingt tiefe Temperaturen. Lassen Sie Ihr BeeHome daher zu jeder Zeit draußen.

In den kalten Monaten fahren die Wildbienen im Kokon den Stoffwechsel herunter und sparen so Energie für den Frühling.

Jetzt können die Nächte frostig werden. Die Mauerbienen sind darauf bestens vorbereitet und können mehrere Kältetage sowie eisige Nächte gut geschützt in ihren Niströhrchen verschlafen. Auch Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt können ihnen nichts anhaben. Deshalb ist auch jetzt der richtige Platz für Ihr BeeHome draußen. So haben die Mauerbienen im nächsten Frühjahr einen guten Start.

News

Aktuelles, Tipps & Veranstaltungen

Instagram

Mein BeeHome

Ihr Wildbienen-Erlebnis

Fragen rund um Ihr BeeHome

Wir raten von eigener Kokonpflege dringend ab, denn man benötigt dazu viel Fachwissen. Wenn die Winterpflege nicht fachgerecht durchgeführt wird, ist der Schaden schnell größer als der Nutzen. 
Das ist wunderbar, denn es bedeutet, dass sich Ihre Mauerbienen ausgezeichnet vermehrt haben. Mauerbienen, die keinen Nistplatz im BeeHome finden, suchen sich in der näheren Umgebung eine passende Nistmöglichkeit und stärken so dank Ihrer Initiative den Wildbienenbestand vor Ort. Und keine Sorge: Mauerbienen verhungern nicht, wenn Sie keinen Platz im BeeHome finden.
Mauerbienen sind eine von rund 580 Wildbienenarten in Deutschland. Alle Mauerbienen sind also Wildbienen, aber nicht alle Wildbienen sind Mauerbienen. Die beiden Schwesterarten Gehörnte Mauerbiene und Rote Mauerbiene sind in ganz Deutschland und in vielen Teilen Europas weit verbreitet, da sie sehr anpassungsfähig sind und gern in Städten und Dörfern leben.
Zurzeit ist es nicht möglich, Mauerbienenkokons separat zu kaufen.
Der Newsletter soll als Erinnerungshilfe dienen. Wir melden uns zum Beispiel, wenn Sie Ihre Wildbienen fürs Frühjahr bestellen können. Zudem informieren wir Sie über spannende Aktionen und Events. 
Das BeeHome können Sie mithilfe einer abweichenden Lieferadresse online bestellen, damit es direkt zur beschenkten Person nach Hause geliefert wird. Das bedeutet nicht, dass die beschenkte Person automatisch registriert ist: Die Registrierung erfolgt über die Bestellung der Startpopulation im Frühling. Zusätzlich empfehlen wir den Beschenkten die Anmeldung für den Newsletter.
Ohrwürmer fühlen sich in ähnlicher Umgebung wohl wie die Mauerbienen und sind Pollenräuber, die daher nicht gern gesehen sind. Sie schaden den Wildbienen aber nicht.
In Deutschland gibt es über 500 Wespenarten. Die allermeisten Wespenarten leben, wie die Wildbienen, solitär und bauen keinen Staat. Einige Arten nisten sich ebenfalls gern im Wildbienen-Häuschen ein. Sie sind ebenso so harmlos wie die Mauerbienen, sowohl Menschen, als auch anderen Wildbienen gegenüber. Im Gegensatz zu den Wildbienen sind Wespen keine Vegetarier, sondern hoch spezialisierte Räuber. Sie jagen je nach Art Raupen, Blattläuse, Zikaden, Spinnen, Grashüpfer oder Schwebefliegen. Dadurch leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Kontrolle von Schädlingen, auch in Ihrem Garten.
Die Startpopulation sind ca. 25 Mauerbienenkokons im Stadium der Winterruhe. Die Startpopulation befindet sich in einem Kartonröhrchen und kann mithilfe des Häuschencodes auf unserer Homepage ab März kostenlos bestellt werden.
Während der Flugsaison der Mauerbienen (März bis Juni) sollte das Häuschen an seinem Standort bleiben. Falls dies nicht möglich ist, empfehlen wir, den Standort des Wildbienen-Häuschens in der Nacht zu ändern, da die Wildbienen dann im Inneren des Häuschens schlafen.
Ja. Auch in der Stadt blühen den ganzen Frühling über viele wichtige Nahrungspflanzen der Mauerbienen. Daher eignet sich auch ein Standort in der Stadt sehr gut für ein BeeHome.
Platzieren Sie das BeeHome an einer wettergeschützten Wand, mindestens 50 cm über dem Boden. Optimal ist eine Hauswand, die morgens von der Sonne beschienen wird, also von Nordost bis Süden zeigt. Sie können das BeeHome auch auf eine feste Unterlage wie etwa einen Fenstersims stellen. Schattige, feuchte Orte werden von Mauerbienen gemieden.
Unsere Mauerbienen kommen aus Deutschland und wurden während mehreren Jahren von uns und unseren Partnern im Obstbau vermehrt. 
Die Weibchen unserer Mauerbienen haben zwar einen kleinen Stachel, sie setzen diesen jedoch kaum je ein. Er ist auch so weich, dass er kaum in menschliche Haut dringen kann. Die Mauerbienen zeigen vor allem keinerlei aggressives Verhalten: Man müsste die Tiere regelrecht mit der Hand zerdrücken wollen, um einen Stich zu riskieren. Ein Stich wäre aber kaum schmerzhaft und nicht mit Stichen von Honigbienen oder Wespen zu vergleichen, sondern eher mit einem Brennesselkontakt. 

Newsletter

Sie können hier Ihre Newslettereinstellungen verwalten und sich
jederzeit wieder aus dem Newsletter austragen.

Unser Newsletter-Archiv.